Prof. Dr. Christoph Eipper

Inhaber und Geschäftsführer der Envi Experts GmbH, einer Umweltunternehmensberatung

Eine Herkulesaufgabe wurde in Erfolg umgewandelt.​

Schau Dir die Zahlen an: 12.000 € Investition brachten 187.000 € zurück. Das ist ein 15-facher Gewinn.

Prof. Dr. Christoph Eipper

Überblick

Ausgangslage

Als Kind liebte ich die Geschichten von Robin Hood. Er war der Held, der von den Reichen stahl und den Armen gab. Ich wollte der Robin Hood des Umweltschutzes sein. Ich wollte gegen große Unternehmen kämpfen, die der Umwelt schaden. Und ich wollte die Natur verteidigen.

Meine Liebe zur Umwelt begann früh. In meiner Familie stand die Natur immer im Vordergrund. Mein Vater war Lehrer. Er kannte sich gut mit Pflanzen und Tieren aus. Er zeigte mir, wie man Vögel am Himmel und Pflanzen am Boden erkennt. Aber er lehrte mich noch mehr. Er war Sozialist. Er glaubte, dass große Unternehmen nicht immer im besten Interesse der Gemeinschaft handeln.

Diese Überzeugungen führten dazu, dass ich mich schon in jungen Jahren für den Umweltschutz einsetzte. Mit 16 trug ich stolz eine Anti-Atomkraft-Jacke. Als einziger Schüler an meinem Gymnasium. Sie hatte eine gelbe Sonne auf dem Rücken. In den frühen 80er Jahren war das mehr als nur ein modisches Statement – es war ein mutiger Akt des Widerstands. Manche bewunderten mich dafür. Andere machten sich über mich lustig. Einige wollten mich verprügeln. Aber ich blieb standhaft. Ich wollte die Welt besser machen. Ich wollte für eine grüne Zukunft kämpfen.

Diese Vision führte mich zur Universität. Aber meine Zeit an der Universität war kurz. Zu viel Bürokratie. Zu wenig echte Aktion. Also setzte ich meine Promotion extern fort. Ich wurde Industriegutachter.

Dann spürte ich den Drang, etwas Eigenes zu starten. In Düsseldorf gründete ich mit drei Umweltjuristen eine Firma. Trotz ihrer beeindruckenden juristischen Fähigkeiten fehlte es meinen Partnern an der Initiative, Kunden zu gewinnen. Ich war der Einzige, der sich wirklich für das Geschäft engagierte. Der finanzielle Erfolg blieb aus. 

Die Herausforderung

Ein neuer Anfang zeichnete sich ab, als ich die IABG, einen großen Think Tank des Bundesverteidigungsministeriums, als Partner gewinnen konnte. Mit ihnen startete ich eine neue Firma. Diesmal war ich der Chef. Es war spannend. Wir expandierten nach China, entwickelten fortschrittliche Satellitenbildsysteme und wurden zu einem ernstzunehmenden Akteur in der Branche. Doch trotz unseres Erfolgs wurden wir zu einer Bedrohung für einige interne Abteilungen der IABG. 2013 wurde ich aus meiner eigenen Firma gedrängt.

Dieser Rückschlag lehrte mich eine wertvolle Lektion über die Risiken des Geschäftslebens. Es ist zwar verlockend, mit den „großen Hunden“ zu spielen – aber man muss auch bereit sein, die Konsequenzen zu tragen. Mit neuer Entschlossenheit gründete ich 2019 meine dritte Firma, diesmal als alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer. Heute ist dieses Unternehmen erfolgreicher als alles, was ich zuvor erlebt habe. 

Nachdem ich erkannt hatte, dass man trotz Rückschlägen immer wieder aufstehen und stärker zurückkommen kann, begann ein neues Kapitel in meiner Reise. Meine Sicht auf Geld änderte sich. Früher fand ich Geld „schmutzig“. Die Robin Hood-Geschichten meiner Kindheit saßen tief…Jetzt sehe ich es als Wertschätzung. Ich besuchte Seminare: Bodo Schäfer, Jürgen Höller und Christian Bischoff. Sie änderten meine Denkweise. Mein Umsatz verdoppelte sich.

Die Lösung

Doch der echte Wendepunkt kam, als ich mich dem Storytelling zuwandte. Ich hatte das Glück, direkt mit dem Konzept der Heldenreise einzusteigen, welches mir half, meinen Fokus klar auf den Kunden zu legen. Statt meine Kunden mit Fachwissen zu überfordern, begann ich, Geschichten zu erzählen, die ihre Schmerzpunkte ansprachen und Lösungen boten. Dieser Ansatz, gepaart mit einer gezielten Angebotsgestaltung, führte zu einem signifikanten Anstieg meiner Umsätze.

In zwei Jahren mit Storytelling stieg mein Umsatz von 250.000 € auf 950.000 €. Das ist ein Plus von 700.000 € in nur zwei Jahren! Und das Erstaunliche? Meine Umsatzrendite war zwischen 18 und 25 %. Das sind zusätzliche 187.000 € in diesen zwei Jahren. Und was habe ich investiert? 12.000 € für ein Seminar. Schau Dir die Zahlen an: 12.000 € Investition brachten 187.000 € zurück. Das ist ein 15-facher Gewinn. 

Storytelling hat meine Augen geöffnet. Meine Geschichten waren nicht nur fürs Business. Sie inspirierten Menschen. Sie motivierten sie. Ich wollte Botschaften über Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit teilen. Diese Themen liegen mir am Herzen. Heute bin ich stolz darauf, sagen zu können, dass ich nicht nur eine Geschichte erzähle, sondern auch lebe. Eine klare Vision ist entscheidend. Es geht nicht nur ums Können. Es geht um den Glauben an sich selbst. Es geht darum, an das zu glauben, was man tut.  

Mein Vater gab mir einen Rat. Er sagte: „Wissen und sprechen reicht nicht. Du musst handeln.“ Ich hörte auf ihn. Mit den zusätzlichen Einnahmen aus meinem erfolgreichen Geschäft investierte ich in nachhaltige Projekte und Organisationen, die sich für den Umweltschutz einsetzen. Ich gründete Stipendien für junge Umweltschützer und unterstützte lokale Gemeinschaften bei ihren Bemühungen, ihre natürlichen Ressourcen zu schützen.

Das war nur der Anfang. Ich nutzte meine Plattform, um Workshops und Seminare über Storytelling für Umweltschutzorganisationen anzubieten. Ich wollte, dass sie ihre Botschaft effektiv verbreiten und Menschen auf der ganzen Welt erreichen können. Durch diese Bemühungen konnte ich viele junge Aktivisten inspirieren und ausbilden, die heute an vorderster Front im Kampf gegen den Klimawandel stehen.

Wenn ich zurückdenke, fühle ich Dankbarkeit. Für alles – die Höhen, die Tiefen, die Lektionen. Ich sehe mich als „Robin Hood des Umweltschutzes“. Ich habe viel gelernt. Wahre Veränderung braucht Zeit. Es sind nicht nur die großen Gesten. Es sind die kleinen Schritte, die zählen. Es geht nicht nur um den Kampf gegen Großkonzerne. Es geht um die Gemeinschaft. Es geht darum, Menschen zu stärken. Jeder kann die Welt verändern. Jeder kann seine Geschichte schreiben. Jeder kann helfen, die Welt besser zu machen.

Nach all den Jahren, den Höhen und Tiefen, den Lektionen und Erfolgen, habe ich einen letzten Rat für alle Unternehmer da draußen: Sei ehrlich und transparent über Deine finanzielle Situation und Deinen Geschäftserfolg. Viele verstecken sich hinter großen Zahlen und prahlen mit Umsätzen, können sich aber nicht einmal eine Halbtagssekretärin leisten. Diejenigen, die offen und unkompliziert über Geld sprechen, sind oft die vertrauenswürdigsten Partner im Geschäft. Es ist nicht nur der Umsatz, der zählt, sondern die Authentizität und Integrität, mit der man sein Geschäft führt.

Prof. Dr. Christoph Eipper

Inhaber und Geschäftsführer der Envi Experts GmbH, einer Umweltunternehmensberatung

Teilnahme am Mentoring:

Ergebnisse

850.000€
Wachstum durch Storytelling
3
Umsetzungsjahre
15
ROI

KOSTENFREI ANMELDEN

Buche ein unverbindliches Beratungsgespräch

mit unserem StoryCoach und erhalte Tipps für Deine Webseite, Deine Story und Dein Marketing.

Lass uns darüber sprechen, wie Du Geschichten erzählst, die so stark sind, dass sich Interessenten fast blöd vorkommen, wenn sie NICHT von Dir kaufen.

small_c_popup.png

Lerne uns jetzt näher kennen...

Wir setzen uns zeitnah mit Dir in Verbindung