Josua Kohberg

CEO bei KOSYS®

entwickelte neurowissenschaftlich fundierte BrainTuning Tools & Apps und hilft Kunden die Leistungsfähigkeit zu steigern und persönliche Ziele zu erreichen.

Eine Herkulesaufgabe wurde in Erfolg umgewandelt.​

In nur drei Tagen machten wir über 900.000 € Umsatz. Das werde ich nie vergessen.

Josua Kohberg

Überblick

Ausgangslage

In meiner Kindheit lebten wir in einer kleinen Wohnung. Wir hatten keinen Fernseher. Doch ab und zu haben meine Eltern in den Ferien einen Fernseher ausgeliehen, so dass wir was schauen konnten – das war was ganz Besonderes! Eines Tages sah ich einen schwarz-weiß Film. Da gab es diese eine Szene: Ein älterer Herr mit einer Zigarre und einem Hut, begleitet von einem Chauffeur, saß an einem Schreibtisch und schrieb Schecks aus. Dieses Bild faszinierte mich. Vielleicht war es seine Eleganz. Oder die Idee, dass man Geld eben auch verteilen kann. In diesem Moment spürte ich: Ich wollte auch solche Schecks ausstellen.  

Ich bin sehr religiös aufgewachsen, meine Eltern sind Zeugen Jehovas. Das Credo – Gott sorgt für uns, zuviel Geld ist eher hinderlich. Als mein Vater mich eines Tages in meinem Zimmer erwischte, wie ich „Schecks“ auf kleine Zettel malte, war seine Reaktion alles andere als begeistert. Er gab mir eine Ohrfeige. Dieser Moment prägte mich tief. 

Mit 18 Jahren zog ich von zu Hause aus und nur ein Jahr später gründete ich eine Werbeagentur in München, in einer Zeit, in der die Digitalisierung gerade erst begann. Mit meinem ersten Macintosh und meiner Leidenschaft für Technik und Design war ich einer der Pioniere in der Branche. Das Geschäft boomte. Bald hatte ich 16 Mitarbeiter. Endlich konnte ich die Schecks ausstellen. Aber ich kannte mich nicht gut mit Führung und Finanzen aus. 

Mein Büro lag in einer Seitenstraße der Leopoldstraße. Es hatte Stuckdecken. Ich fuhr drei Mercedes. Das Geld kam rein, und ich gab es schnell wieder aus. Ich lebte großzügig. Ich dachte nicht an morgen. Mit 22 war ich, mit 26 hatte ich fast alles schon wieder verloren. 

Doch jede Erfahrung, ob gut oder schlecht, hat mich gelehrt, was es wirklich bedeutet, ein Unternehmer zu sein. Es geht nicht nur ums Geldverdienen. Es geht um Verantwortung. Für mich selbst. Für andere. Ich lernte, meinen Traum zu verfolgen. Hindernisse? Die gab es viele. Aber ich gab nie auf. Denn am Ende zählt die Reise. Die Erfahrungen. Die Menschen, die man trifft.

Die Herausforderung

Nach dem turbulenten Start meiner ersten Firma und den Höhen und Tiefen, die damit einhergingen, führte mich mein Weg zu Vera F. Birkenbihl. Ein Name, der in der Bildungsbranche kein Unbekannter ist. Ich erinnere mich noch genau an den Tag, als ich beschloss, sie für ein Coaching zu buchen. 30.000 Mark legte ich auf den Tisch, nur um von ihr begrüßt zu werden mit der Frage: “Was wollen Sie eigentlich von mir?” 

Der Start war holprig. Aber Frau Birkenbihl prägte mich. Sie zeigte mir neue Möglichkeiten. Veränderte mein Denken. So entstand die Idee zu einer Technologie, bei der man ohne Ohren hört. Die Idee ließ mich nicht mehr los.

Neun Monate später hatte ich einen Prototypen. Das war der Anfang meines NEOOS®. Mein neues Unternehmen spezialisierte sich auf Sprachenlernen. Im Jahr 2000 gründete ich es offiziell. Seitdem habe ich 9 Bücher geschrieben, 17 Sprachkurse publiziert und mehr als 100 Mental Trainings als Autor herausgegeben.

Die Lösung

Im Jahr 2017 stolperte ich dann über Storytelling. Ein Konzept, das ich zuvor nur in meinen Sprachkursen verwendet hatte. 2018 besuchte ich ein dreitägiges Event zum Storytelling im Business. Dort traf ich Alexander und sein Team. Auch sie zeigten mir eine neue Welt.

In all den Jahren, in denen ich mich schon vorher intensiv mit Onlinemarketing beschäftigt hatte, stieß ich immer auf eine unsichtbare Barriere. Egal, wie sehr ich mich anstrengte, ich kam nicht weiter. Dann sah ich, was Storytelling kann. Es war, als würde jemand ein Licht anmachen. Geschichten berühren Menschen. Sie bewegen sie. Sie bringen sie dazu, etwas zu tun.

Nachdem ich das Konzept des Storytellings verstanden hatte, setzte ich es sofort um. Ich besaß ein Videostudio. Zudem konnte ich gut vor der Kamera sprechen. Das war mein Vorteil. In nur einer Woche änderte ich die Landingpage für unsere Sprachkurse. Das war der Start einer großen Veränderung für alle unsere Produkte.

Dann integrierte ich Storytelling in unsere Webinare. Die Ergebnisse waren beeindruckend. Unsere Abschlussquoten stiegen stark an. Einmal hatten wir ein Webinar mit 1400 Teilnehmern. Die Abschlussquote lag bei 26%. In diesem Monat brachen wir alle Rekorde.

Aber das war erst der Anfang. In den nächsten Jahren wuchs unser Umsatz immer weiter. Im ersten Jahr nach dem Start von Storytelling stieg er um 150.000 €. In den letzten Jahren haben wir insgesamt über 2 Millionen € mehr Umsatz gemacht.

Ein Highlight war der Start unseres ersten NEOOS-Modells, das sich wie eine Uhr tragen lässt. Ich ließ mich von Steve Jobs inspirieren. Ich organisierte während eines Corona Lockdowns einen Online-Launch aus einem kleinen Theater. Was passierte? In nur drei Tagen machten wir über 900.000 € Umsatz. Das werde ich nie vergessen.

Storytelling hat unsere Geschäftsstrategie – und auch meine Denkweise – für immer verändert. Es hat mir gezeigt, dass es keine Grenzen gibt. Man muss nur bereit sein, neue Wege zu gehen. Man muss Geschichten erzählen, die berühren. 

Die Geschäftswelt heute ist voller Wettbewerb. Technologien entwickeln sich schnell. Da ist es wichtig, herauszustechen. Wie macht man das? Mit Storytelling. Das habe ich in den letzten Jahren gelernt.

Ich erinnere mich an die Anfangszeiten, als ich in verschiedene Marketingstrategien investierte. Das waren etwa 25.000 Euro. Das meiste Geld ging in Mentoring und Schulungen. Doch erst mit Storytelling sah ich den wahren Wert dieser Investitionen. 

Wenn man sich meine Zahlen ansieht, wird das schnell klar: Unser Umsatz stieg um fast zwei Millionen Euro. Unser Rohertrag lag bei 15%. Das ergibt einen zehnfachen Return on Investment (ROI). Das ist nicht nur eine Zahl. Es ist das Ergebnis von harter Arbeit, Investitionen und der Macht des Storytellings.

Letztlich zählt doch die Verbindung. Es geht darum, Kunden zu erreichen. Wir wollen ihre Aufmerksamkeit. Unser Produkt ist komplex. Es braucht Erklärungen. Aber wenn Kunden unsere Geschichte hören, sehen sie den Wert. 

Wenn also ein befreundeter Unternehmer mich fragen würde, wie er sein Marketing effektiver gestalten kann, wäre meine Antwort klar: Storytelling. In einer lauten Welt hilft Storytelling, gehört zu werden. Meiner Meinung nach der einzige Weg, um sich abzugrenzen. 

Josua Kohberg

CEO bei KOSYS®

entwickelte neurowissenschaftlich fundierte BrainTuning Tools & Apps und hilft Kunden die Leistungsfähigkeit zu steigern und persönliche Ziele zu erreichen.

Teilnahme am Mentoring:

2022

Ergebnisse

1,7 Mio.
Wachstum durch Storytelling
5
Umsetzungsjahre
10
ROI

KOSTENFREI ANMELDEN

Buche ein unverbindliches Beratungsgespräch

mit unserem StoryCoach und erhalte Tipps für Deine Webseite, Deine Story und Dein Marketing.

Lass uns darüber sprechen, wie Du Geschichten erzählst, die so stark sind, dass sich Interessenten fast blöd vorkommen, wenn sie NICHT von Dir kaufen.

small_c_popup.png

Lerne uns jetzt näher kennen...

Wir setzen uns zeitnah mit Dir in Verbindung